Zuchttierbestandserfassung


17.01.2021

Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V.

Abschlussbericht Zuchttierbestandserfassung 2020

 

Zielsetzung: Die genetische Vielfalt unseres Planeten nimmt immer mehr ab und mit jeder verschwundenen Pflanzen- oder Tierart verliert die Erde an Biodiversität und damit auch an Evolutionsmöglichkeiten. Mit eines der Ziele des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter ist es, sich aktiv für den Erhalt und die Förderung teilweise sehr alter Rassen einzusetzen, da gerade bei alten Rassen sich auch altes Genpotential erhalten hat. Schon allein deswegen muss alles daran gesetzt werden, der genetischen Verarmung des Planeten entgegen zu treten und durch Bewahrung von tiergenetischem Material zur Zukunft beizutragen. Aus diesem Grund wurde auch im Jahr 2020 in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung die Folgeerfassung des Zuchttierbestands aller Groß- und Wassergeflügel, Hühner und Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel im BDRG durchgeführt. Die Daten wurde im Zeitraum März bis Ende Oktober 2020 in einer onlinefähigen Anwendung erfasst. Die nachfolgenden Auswertungen basieren auf den in diesem System eingegebenen Daten.

 

Ergebnisse: Auf Grund der Corona-Lage wurde der Erfassungszeitraum bis zum 1. November 2020 verlängert. Erfreulicherweise liegt die Beteiligung nur um 0,40 % niedriger als im Vorjahr. Ein unter den aktuellen Corona-Bedingungen hervorragendes Ergebnis. Generell ist zu beobachten, dass sehr viele Vereine zum ersten Mal sich bei der Erfassung beteiligt haben. Leider gibt es aber auch das Gegenteil. Etliche Vereine haben, wahrscheinlich auf Grund der durch die Corona-Auflagen eingeschränkten Vereinsaktivitäten, die Zuchttierbestandserfassung in 2020 nicht fortgeschrieben Insgesamt wurden 745.913 Zuchttiere in 85.920 Zuchten erfasst.

Diese Zahlen teilen sich wie folgt auf:

Groß- und Wassergeflügel: 39.366 Tiere in 7.636 Zuchten

Hühner 130.964 Tiere in 14.737 Zuchten

Zwerghühner: 192.017 Tiere in 21.151 Zuchten

Jap. Legewachteln 2.844 Tiere in 271 Zuchten

Tauben: 364.562 Tiere in 37.421 Zuchten

Ziergeflügel: 16.160 Tiere in 4.704 Zuchten

 

Die Zahl der erfassten Zuchttiere stieg gegenüber dem Vorjahr um 3,04% und die Anzahl der Zuchten um 2,12%. Dies ist auf eine deutlich verbesserte Beteiligung der Vereine zurückzuführen. Bereinigt, d.h. bei reiner Betrachtung der Vereine die sich 2019 und 2020 beteiligt haben hat sich die Zahl der Zuchten um 0,66% und die Zahl der Zuchttiere um 1,93% erhöht. Erfreulicherweise weißen alle Sparten eine positive Tendenz auf. Dies geht von einem Plus von 0,01% bei den Zwerghühnern bis zu einem Plus von 21,61% bei den Japanischen Legewachteln.

 

Nachfolgend die Zahlen der Rassen unseres Sondervereins ….

Download
Zuchttierbestandserfassung 2020
Zuchttierbestandserfassung 2020 (SV).pdf
Adobe Acrobat Dokument 728.0 KB

03.03.2020

Ergebnisse der Zuchttierbestandserfassung 2019

 

Die genetische Vielfalt unseres Planeten nimmt immer mehr ab und mit jeder verschwundenen Pflanzen- oder Tierart verliert die Erde an Biodiversität und damit auch an Evolutionsmöglichkeiten. Mit eines der Ziele des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter ist es, sich aktiv für den Erhalt und die Förderung teilweise sehr alter Rassen einzusetzen, da gerade bei alten Rassen sich auch altes Genpotential erhalten hat. Schon allein deswegen muss alles daran gesetzt werden, der genetischen Verarmung des Planeten entgegen zu treten und durch Bewahrung von tiergenetischem Material zur Zukunft beizutragen. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2019 in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung die Folgeerfassung des Zuchttierbestands aller Groß- und Wassergeflügel, Hühner und Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel im BDRG durchgeführt. Die Daten wurde im Zeitraum März bis Ende September 2019 in einer onlinefähigen Anwendung erfasst. Die nachfolgenden Auswertungen basieren auf den in diesem System eingegebenen Daten. Zuchtbestände die in anderen Systemen erfasst wurden, können aus Gründer der Dateninkompatibilität leider nicht berücksichtigt werden. Insgesamt wurden 726.469 Zuchttiere in 87.048 Zuchten erfasst. Diese Zahlen teilen sich wie folgt auf: Groß- und Wassergeflügel: 38.413 Tiere in 7.716 Zuchten Hühner 127.393 Tiere in 14.777 Zuchten Zwerghühner: 190.837 Tiere in 21.896 Zuchten Jap. Legewachteln 2.303 Tiere in 208 Zuchten Tauben: 352.181 Tiere in 37.849 Zuchten Ziergeflügel: 15.342 Tiere in 4.602 Zuchten 

 

Die Zahl der erfassten Zuchttiere stieg gegenüber dem Vorjahr um 3,35% und die Anzahl der Zuchten um 3,39%. Dies ist auf eine deutlich verbesserte Beteiligung der Vereine zurückzuführen.  

 

Bereinigt, d.h. bei reiner Betrachtung der Vereine die sich 2018 und 2019 beteiligt haben hat sich die Zahl der Zuchten um 5,62% und die Zahl der Zuchttiere um 5,79% erhöht. 

 

Zusammenfassung und Ausblick An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für die flächendeckende Unterstützung dieses Projektes bedanken. Als Dankeschön bekommt jeder Landesverband für jeweils 10 Vereine, die ihre Daten in der Zuchttierbestandserfassung eingetragen und abgeschlossen haben, ein BDRG-Band zur freien Vergabe. Die Zuchttierbestandserfassung 2020 startet im März und endet im August. 

 

Nachfolgend die Zahlen der Rassen unseres Sondervereins ….

Download
Zuchttierbestandserfassung 2019
Zuchttierbestandserfassung 2019 (SV).pdf
Adobe Acrobat Dokument 460.5 KB

24.11.2018

Ergebnisse der Zuchttierbestandserfassung 2018

 

Auch im Jahr 2018 wurde in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung die Folgeerfassung des Zuchttierbestands aller Groß- und Wassergeflügel, Hühner und Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel im BDRG durchgeführt. Insgesamt wurden 702.934 Zuchttiere in 78.508 Zuchten erfasst.

Wie sich diese Zahlen hinsichtlich der von unserem Sonderverein betreuten Rassen aufteilen können sie in der angefügten pdf-Datei nachlesen: 

Download
Zuchttierbestandserfassung 2018
Zuchttierbestandserfassung 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.6 KB