• DSC_0790.JPG
  • DSC_0029.JPG
  • DSC_0021.JPG
  • DSC_0892.JPG
  • DSC_0814.JPG
  • DSC_0014.JPG
  • DSC_0934.JPG
  • DSC_0056.JPG
  • DSC_0003.JPG
  • DSC_0009.JPG
  • DSC_0858.JPG
  • DSC_0930.JPG
  • DSC_0010.JPG
  • DSC_0932.JPG
  • DSC_0848.JPG
  • DSC_0838.JPG
  • DSC_0816.JPG
  • DSC_0026.JPG
  • DSC_0046.JPG
  • DSC_0832.JPG
  • DSC_0826.JPG
  • DSC_0830.JPG
  • DSC_0051.JPG
  • DSC_0925.JPG
  • DSC_0023.JPG
  • DSC_0840.JPG
  • DSC_0817.JPG
  • DSC_0042.JPG
  • DSC_0013.JPG
  • DSC_0850.JPG
  • DSC_0025.JPG
  • DSC_0045.JPG
  • DSC_0028.JPG
  • DSC_0033.JPG
  • DSC_0868.JPG
  • DSC_0854.JPG
  • DSC_0019.JPG
  • DSC_0860.JPG
  • DSC_0001.JPG
  • DSC_0837.JPG
  • DSC_0037.JPG
  • DSC_0941.JPG
  • DSC_0862.JPG
  • DSC_0015.JPG
  • DSC_0057.JPG

Seidenhühner sind eine alte Hühnerrasse die schon seit Jahrhunderten in der Literatur nachweisbar ist. Sowohl bei Züchtern als auch bei Hobbyhaltern sind sie auf Grund ihres ruhigen Wesens, ihrer Zutraulichkeit und nicht zuletzt ihrer Brutlust wegen sehr beliebt. Laut Zuchttierbestandserfassung von 2013 sind sie mit 371 Zuchten in Deutschland vertreten. Trotz der Seidenfeder sind Seidenhühner nicht anfälliger für Krankheiten als andere Hühnerrassen auch.

Seidenhühner stellen in der Haltung keine anderen Ansprüche als "normale" Hühner. Zu beachten ist lediglich, dass sie auf Grund der Federstruktur nur recht niedrig gelegene Sitzstangen und Nester annehmen.

Bei Fragen zur Zucht von  Seidenhühnern kann das Buch von Droste und Peschke " Seidenhühner und Zwerg-Haubenhühner: Apart-attraktiv- liebenswert" erschienen im Oertel & Spörer Verlag; 5. Auflage. sicherlich weiterhelfen.